Raps – der Tausendsassa

27.08.20 Die Rapssaat ist in Südniedersachsen weitgehend abgeschlossen. Soweit auf den guten Standorten ausreichend Feuchtigkeit da war  ist der Raps super aufgelaufen, an den zu trockenen Stellen jedoch liegt das Korn “einfach nur im Boden”.

  • Aus 4 kg Saatgut je ha (10.000 qm) werden gut 4.000 kg bei der Ernte
  • Im Mai wird er wieder prachtvolle Blüten haben und eine tolle Quelle für Honig sein
  • Raps ist übrigens eine Kohlpflanze mit über 40% Ölausbeute, das sind dann ca 1.600l je ha.
  • Wir finden den Raps im Spieseöl, in Schmierstoffen oder als Rohstoff für Farben
  • Auch als regenerativer Treibstoff wurde/wird Raps verwendet.
  • Beim Ölpressen entsteht sog. Rapskuchen bzw. Rapsschrot, welches als Nebenprodukt dann der Tierhaltung zugeführt wird.
  • Raps ist ein wichtiges Fruchtfolgeglied (Wechsel der Feldfrüchte) und hinterlässt eine gute Gare (einen guten Boden) für den folgenden Winterweizen.
  • Raps wächst und bedeckt 11 Monate den Acker, wirkt gegen Erosionen und nutzt Nährstoffe.

 

Danke für die Bilder an Markus Gerhardy