Landvolktag 2011

Mittwoch, 9.2.2011 ab 10 Uhr im Niedersachsenhof in Gieboldehausen

Der Vorsitzende konnte eine reiche Zahl an Ehrengästen aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft und Verbänden begrüßen. In seiner Begrüßung ging er vor allem auf die aktuelle Situation und den Dioxinskandal ein. Mit der Auswahl des Redners sei eine Punktlandung gelungen. Prof. Hensel berichtete sehr kurzweilig und treffend über echte Risiken und die gefühlte Bedrohung der Bevölkerung. Beides habe oft nicht vieles gemein. Die gefühlte Bedrohung hat mit real messbaren Gefährdungen und dem daraus resultierenden medialen Interesse oft nichts zu tun. Am Beispiel des Dioxinskandal zeigte er dies deutlich auf.

SC_4526“Wir sterben nicht an den Dingen, vor denen wir uns fürchten!”
Prof. Dr. Dr. Hensel beim Landvolktag

Begleitet durch die Oberleinetaler war die Veranstaltung mit der Vorstellung des Berufsnachwuchs und der Ehrung verdienter Personen kurzweilig und gelungen.