Gewässerschau

09.10.17 Heute waren wir unterwegs im Ober- und Untergericht bei der Gewässerschau beim Unterhaltungsverband Hann Münden, der für die Gewässer Nieme, Schede, Ilksbach,Wandersteinbach, Wellebach, Ingelheimbach und die Nieste zuständig ist. 
Punktuell hat das Schauamt die Örtlichkeiten besichtigt, an denen Unterhaltungsarbeiten festgelegt werden müssen. 
Leider sind die Unterhaltungsverbände nur noch verpflichtet, dafür zu sorgen, “daß das Wasser läuft”, eine echte Unterhaltung im Sinne von “Das Gewässer dort halten wo es ist” gibt es meistens nicht mehr.
Aus Sicht der Landwirtschaft ergeben sich daraus erkennbare Probleme durch Abspülungen, Unterspülungen, Kolke und nicht mehr durchgeführte Rückschnittarbeiten. Auch abgeschwemmte Siloballen durch nicht sachgereche Lagerung im Überschwemmungsgebiet haben wir gefunden und rufen dazu auf, damit umsichtiger umzugehen: Ballen gehören nicht ins Überschwemmungsgebiet!